BM&A jetzt vollständig digital aufgestellt

Prof. Dr. Kai Lucks

Pressemitteilung vom 30. Juni 2020

Bei seiner gestrigen Mitgliederversammlung in Frankfurt erklärte der Bundesverband Mergers & Acquisitions die Umbauphase hin zu einer vollständig multimedialen Organisation für erfolgreich abgeschlossen. Durch ein neues eigenes Audio-Video-Studio können nun alle Veranstaltungen der Interessenvertretung von M&A-Fachleuten web-basiert durchgeführt werden. Dazu gehören jährlich mehr als 40 Vorträge und Podiumsdiskussionen, deren Mitschnitte auf den Social-Media-Kanälen des Verbandes wie Youtube (Video) und podigee (Audio) zugänglich sind.
„Ab sofort können auch unsere Mitglieder diese Kanäle nutzen“, so der Vorsitzende des Verbandes Prof. Dr.-Ing. Kai Lucks. „Mit unserer Reichweite von durchschnittlich 30.000 Nutzern bieten wir dem Kreis mittelständischer Unternehmen, Unternehmensberatern und Forschungsinstituten in unserem Verband eine Plattform, die auf dem M&A-Gebiet führend in Deutschland ist und auch den internationalen Vergleich nicht scheuen muss.“

Begonnen hatte die Neustrukturierung des Verbandes hin zu einem forschungsorientierten Netzwerk von Fachleuten vor zwei Jahren. Der Fokus liegt dabei auf den Forschungsfeldern „Digitalisierung“, „Unternehmensbewertung“, „Post Merger Integration“ und „Internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit“. Im Rahmen des Umbaus wurde auch die Verwaltung der mehr als 400 Mitglieder komplett digitalisiert.