Xing
03Feb

Workshop: Versöhnung von Kulturen

Kategorie // Aktuelles

Eine Veranstaltung des Arbeitskreises Cultural Change & HR

Workshop Versoehnung von Kulturen

„Culture eats strategy for breakfast“
Unter diesem Motto fand des erste Treffen diesen Jahres des AK Culture Change & HR des BM&A in Hamburg statt. Gastgeber war der Leiter des AK Bernhard Pelzer mit seinem Beratungsunternehmen Pelzer & Associated Partners. Die Tagung fand im Business Club Hamburg an der Elbchaussee statt.

Diesmal waren drei Themen Gegenstand der Diskussion unter Fachkollegen:

„Vom Kernkraftwerker zum Windpark-Ingenieur“
Ein persönlicher Erfahrungsbericht eines vom Kulturwandel betroffenen Managers.
Ralph Rösler berichtete wie er als Sanierungs-Ingenieur vom Dübelteam im KK Brunsbüttel zum Projektingenieur auf der Windenergieplattform im Feld DanTysk in der Nordsee versetzt wurde. Dabei beschreibt Ralph Rösler im Interview mit Bernhard Pelzer den persönlich erlebten Kulturwandel.
Darüber hinaus diskutieren die Teilnehmer – beeindruckt von der persönlichen Schilderung – wie gesellschaftliche Kulturveränderungen den Wandel von Unternehmenskulturen beeinflussen. Die Diskussion fand Ihren Abschluss in der Prognose für eine notwendige Kulturveränderung, die den sicheren Rückbau der Atomenergie-Altlasten für die nächsten Jahrzehnte gewährleistet.

„Der Kultur-Profil Indikator® Comteam AG“
Präsentation & Praxistest des Analyse-Instrumentes für die Erarbeitung von Ist- und Soll-Kultur-Profilen als Voraussetzung für den Erfolg von Mergern. Drei Teilnehmer erarbeiten das Kulturprofil Ihrer Organisation und erleben dabei eine Möglichkeit, die Kultursysteme zu erfassen und zu bearbeiten.
In der anschließenden Ergebnis–Diskussion werden Antworten folgenden Fragen gegeben:
• Wie können stark abweichende Soll-Ist-Profile angeglichen werden?
• Wie geht man mit verschiedenen Profilen unterschiedlicher Gruppen um?
• Wobei ist diese Methodik nicht einsetzbar?

„Reconciliation! Versöhnung von Kulturen als gruppenpsychologischer Prozess auf strategischer Ebene.“
Das Verfahren nach Dr. Trompenaars und Prof. Charles Hampton Turner wird im abschließenden Kurz-Vortrag von Bernhard K.F. Pelzer vorgestellt und mit einer Case Study ergänzt. Die Reconciliation-Methodik hilft bei der Integration gegensätzlicher Unternehmensstrategien. Dabei werden Executive Teams beider Strategierichtungen in einem geschlossenen dreitägigen Workshop unterstützt. Die entscheidenden Schritte sind:
• Entlarvung der Kompromisse
• Überhöhung der eigenen Strategie
• Ablösung von den bisher gefolgten Pfaden
• Erhöhung der Komplexität
• Redefinition der Strategien auf einem höheren integralen Level

Rückmeldung der Teilnehmer:
Ausgezeichneter Austausch unter Kollegen zu brennenden Themen im Merger-Alltag. Gelungene Atmosphäre zur Förderung des kollegialen Austausches.
Bald wieder so! Veranstaltungs-Sponsoren sind gerne gesehen!

Mitgliederbereich