Xing
20Okt

Rückblick: Kick-off Workshop "Kleinunternehmen"

Kategorie // Aktuelles

Themen und Ergebnisse

Erfolgreicher Kick-Off des Arbeitskreises „M&A bei kleinen Unternehmen“ des Bundesverbandes M&A hat stattgefunden

Am 13.10.2015 hat der Auftaktworkshop des Arbeitskreises „M&A bei kleinen Unternehmen“ in München in den Räumen der Kanzlei Ashurst in der Ludwigstrasse stattgefunden. Mit der Anzahl an Anmeldungen und Teilnehmern von M&A Professionals lag der Konzept-Workshop weit über der erwarteten Besucheranzahl des Veranstalters und unterstreicht somit das Bedürfnis und die Notwendigkeit neue Rahmenbedingungen für Transaktionen in diesem Marktsegment zu schaffen.

Die Marktentwicklungen von M&A-Transaktionen bei kleinen Unternehmen (<25 Mio. EUR Umsatz und >1 Mio. EUR Umsatz, Definition per KfW und IHK) weisen mit Ausnahme einzelner Branchen, wie z.B. der Medizintechnik auf einen Käufermarkt hin. In Deutschland stehen schätzungsweise bis zu 50.000 Unternehmen jedes Jahr vor allem aufgrund der ungelösten Unternehmernachfolge zum Verkauf. Bekannte Instrumente und Prozesse für effektive und effiziente Transaktionen sind für dieses Segment nicht geeignet, da der erforderliche Zeit- und Kostenaufwand in keiner wirtschaftlich sinnvollen Relation zur Abschlussquote der Transaktionen steht. Auch aufgrund dessen treten professionelle Investoren in diesem Segment nur sehr selten auf.

Der Arbeitskreis „M&A bei kleinen Unternehmen“ wurde vom Bundesverband M&A initiiert um eben diese Rahmenbedingungen für M&A Professionals (Unternehmensberater, M&A Berater und Makler, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Investoren und potenzielle Käufer) zu schaffen und für die Praxis taugliche Instrumente und Prozesse zur Verfügung zu stellen um so mit einem vertretbarem Aufwand erfolgreich Unternehmenstransaktionen durchzuführen. Die Herausforderung dabei ist es gleichzeitig den Informationsbedürfnissen der Käufer gerecht zu werden und die Belastung des Kaufobjektes bzw. den Aufwand beim Verkäufer während der Transaktion möglichst gering zu halten.

Ziel des Workshops war es die wesentlichen Themenschwerpunkte für ebensolche Rahmenbedingungen zu definieren und erste Optimierungs-Ansätze zu diskutieren. In separaten Arbeitsgruppen wurden Ansätze für (1) eine reduzierte aber Chancen und Risiken-berücksichtigende Due Diligence, (2) einer pragmatischen aber Marktpreis-nahen Unternehmensbewertung und Kaufpreisfindung sowie (3) eines strukturierten aber effizienten Transaktionsprozesses für kleine Unternehmen diskutiert.

Die Ergebnisse des Workshops wurden protokolliert und in weiterführende Themen-Workshops übergeleitet, die im Weiteren durch die Teilnehmer aktiv mitgestaltet werden sollen um für die Praxis taugliche Instrumente und Prozesse für M&A Transaktionen bei kleinen Unternehmen zu erarbeiten. Im Laufe des nächsten halben Jahres werden diese Themenschwerpunkte mit den Teilnehmer entwickelt um neue Markt-Standards für M&A Professionals zu schaffen.

Die Verantwortlichen des Bundesverbandes M&A Prof. Dr.-Ing. Kai Lucks und der Leiter des Arbeitskreises Dr. Frank Lugert bedanken sich herzlich bei allen Teilnehmern für die konstruktiven und alle Interessensgruppen verbindenden Diskussionen und vor allem aber für deren Engagement aktiv die Umsetzung der noch folgenden Themen-Workshops zu begleiten und aktiv mit zu gestalten. Für die Organisation des Workshops und die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten bedanken wir uns nochmals herzlich bei der Kanzlei Ashurst in persona bei Julia Gomringer und Ihren Kolleginnen.

Dr. Frank Lugert

 

Mitgliederbereich