Xing

Aktuelles

09Feb

Rückblick: Unternehmenskauf aus Erwerbersicht – steuerliche Konsequenzen und Gestaltungsmöglichkeiten

Kategorie // Aktuelles

 

21.01.2016 "Unternehmenskauf aus Erwerbersicht – steuerliche Konsequenzen und Gestaltungsmöglichkeiten"

Am 21. Januar 2016  fand in den Räumlichkeiten der internationalen Anwaltskanzlei Ashurst, im OpernTurm in Frankfurt am Main, eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Bundesverband M&A statt. Ashurst-Partner Heiko Penndorf referierte vor rund 50 interessierten Teilnehmern aus u. a. Investmentbanken, Beteiligungsgesellschaften, Finanzdienstleistern und Unternehmensberatungen zum Thema "Unternehmenskauf aus Erwerbersicht – steuerliche Konsequenzen und Gestaltungsmöglichkeiten". In dem Vortrag wurde beispielshaft der Erwerb einer in Deutschland ansässigen Unternehmensgruppe durch einen US-Investor dargestellt. In diesem Rahmen wurden steuerliche Probleme und Fallstricke beim Erwerb, während der Investitionsphase und der Veräußerung beschrieben und mögliche Alternativen aufgezeigt.

26Jan

Strukturen in Insolvenz-Transaktionen

Kategorie // Aktuelles

Strukturen in Insolvenz-Transaktionen

Mit Einführung des ESUG (Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen) zum 1. März 2012 sollte die Eigenverwaltung und die Sanierung mittels Insolvenzplanverfahren gestärkt werden. Vor Einführung des ESUG wurden Fort führungslösungen fast ausnahmslos im Rahmen von Asset-Deal-Transaktionen (Übertragende Sanierung) umgesetzt. Das Lösungsspektrum ist mit Umsetzung des ESUG nunmehr deutlich breiter geworden – aber wie werden die neuen Möglichkeiten genutzt, welche Transaktionsformen sind unter ESUG vorherrschend?

21Jan

„Goldenes Zeitalter“ für die M&A-Branche

Kategorie // Aktuelles

23.11.2015, Börsenzeitung

„Goldenes Zeitalter“ für die M&A-Branche

[…] Nach der Bekanntgabe der Übernahme von Allergan durch Pfizer diagnostiziert Kai Lucks ein „goldenes Zeitalter“ für das M&A-Geschäft. „Wir sind auf einem Peak, das ist klar zu erkennen“, sagt der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbands Mergers & Acquisitions. […] Im M&A-Geschehen hat China Lucks zufolge in den vergangenen vier Jahren aufgeholt: „China ist der starke Treiber in der nächsten Generation.“ Bereits heute seien chinesische Unternehmen in Deutschland aktiver als hiesige Firmen in dem Fernoststaat. „Es gibt aber keinen Ausverkauf“, betonte Lucks. Das Gesamtvolumen sei relativ gering. […]

 23.11.2015, Börsenzeitung

02Feb

Are Chinese acquisitions overpriced for foreign investors?

Kategorie // Aktuelles

An insider view on Chinese M&A

Are Chinese acquisitions overpriced for foreign investors?
- An insider view on Chinese M&A

Despite dialed-down growth, on-going anti-corruption campaign as well as bloated and inefficient stateowned enterprises, China remains one of the top destinations for foreign investors to pursue M&A deals. Nevertheless, China is also deemed to be amongst the most challenging environments for deal-making despite having huge investment potential. With regard to various “deal breakers”, one of the greatest challenges foreign investors are facing these days is the valuation expectation gap between buyer and Chinese entrepreneurs. This causes investors to either prematurely sentence “death penalty” on the envisaged transaction or to psychologically deny adapting to these facts without attempting to comprehend the deep-rooted factors causing such gap. Foreign investors should listen closely to what their Chinese business counterparties have to say, and most importantly formulate pragmatic, sometimes even creative, not-by-the-book workarounds. It is China, after all.

12Jan

Compliance Due Diligence auf dem Weg zum Standard?

Kategorie // Aktuelles

Der globale M&A-Markt steuert laut des jüngsten ZEW M&A-Reports bei den Transaktionsvolumen dieses Jahr auf einen Rekord zu. Die durchschnittlichen Dealwerte mit Beteiligung deutscher Unternehmen haben sich in den vergangenen zwei Jahren verdreifacht. Gleichzeitig gewinnt die Compliance Due Diligence immer mehr an Bedeutung. Dies zeigen Studienergebnisse des aktuellen Finance M&A-Panels. Demnach hat der Stellenwert von Compliance-Prüfungen im Rahmen von M&A-Prozessen in den letzten fünf Jahren stark zugenommen.

15Dez

2015 ist ein Rekordjahr für Zusammenschlüsse von Firmen

Kategorie // Aktuelles

Welche Gründe es dafür gibt - und wie Anleger mitverdienen

von Christoph Platt, Euro am Sonntag

Ein Budweiser und ein Grolsch gemischt in einem Glas? Bei diesem Gedanken dürfte sich Bierliebhabern der Magen umdrehen. Sie trinken lieber eins nach dem anderen. Den Herstellern der beiden Marken, den Brauereien AB InBev und SABMiller, dürfte egal sein, welche Sorte die Konsumenten bevorzugen. Denn Budweiser und Grolsch kommen künftig aus dem gleichen Haus. Im Oktober hat sich SABMiller mit der Übernahme durch AB InBev einverstanden erklärt. Der Kaufpreis: gewaltige 96 Milliarden Euro.

      

M&A Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden zu all unseren Aktivitäten und Engagements rund ums Thema M&A.

Mitgliederbereich