Der Bundesverband Mergers & Acquisitions hat sich seit seiner Gründung um die Verbesserung von M&A insbesondere im internationalen Kontext eingesetzt: dort wo die Chancen, aber auch die Herausforderungen besonders groß sind. Dies ist ein integraler Ansatz. Er umfasst kulturelle Aspekte, technisch-wirtschaftliche Instrumente und Maßnahmen sowie die Einbettung von M&A in die verschiedenen rechtlichen und kulturellen Umfelder der in den einzelnen Fällen zusammentreffenden Länder.

Wir sind uns der großen Aufgaben bewusst. Nicht umsonst wird M&A als „Königsdisziplin“ der Wirtschaftsprozesse angesehen: nirgendwo treffen so viele Aspekte in so kurzer Zeit mit dem Anspruch auf eine ausgeglichene und tragfähige Gesamtlösung aufeinander. Die Anforderungen sind bei grenzüberschreitenden Transaktionen besonders groß.

Der BM&A versteht sich als Wissens- und Erfahrungsdrehscheibe für M&A mit dem besonderen Anspruch, mit an der Spitze der fachlich-wissenschaftlichen Entwicklung zu stehen, um unseren Mitgliedern, Partnern und der weiteren M&A-Community einen größtmöglichen Mehrwert zu liefern. Unser integraler Ansatz deckt den gesamten M&A-Prozess ab, alle Fachbeiträge, die Einbettung in die Führungssysteme der Unternehmen und den Einbezug der öffentlichen Hand, um optimale Randbedingungen für M&A sicherzustellen.

In der zunehmend arbeitsteiligen und vernetzten Welt gehört dazu auch der internationale Austausch. Dies alles ist die Plattform für den „M&A-Arbeitskreis Deutschland und die Welt“, in der die deutschen und die internationalen Belange adressiert werden.

Als zentrale Veranstaltung führt der BM&A seit seiner Gründung dazu den von ihm initiierten jährlichen Corporate M&A-Kongress durch, dessen Organisation beim Veranstaltungs-Unternehmer Convent liegt. Die Adressaten dieser Veranstaltung sind ausschließlich Unternehmer, vom Mittelständler bis zum Konzern. Über diese Veranstaltung hinaus führt der BM&A in diesem Arbeitskreis unterschiedlichste Fachveranstaltungen durch, mit besonderer Augenmerk auf aktuelle Brennpunkte und neueste Entwicklungen. Hintergrund dafür sind auch Forschungsprojekte, an denen sich der BM&A beteiligt und die er fördert.

Die Leitung des Arbeitskreises liegt bei Prof. Dr. Kai Lucks.

Veranstaltungen

Webinar Cross Border 21.06.2021 Distressed M&A Hogan Lovells
Download
Webinar Cross Border 21.06.2021 SPACs Hogan Lovells
Download
Webinar Cross Border 21.06.2021 Sustainable Investments Hogan Lovells
Download
Webinar Cross Border 17.06.2021 Außenwirtschaftsrecht Hogan Lovells
Download

Arbeitskreisleiter

Prof. Dr. Kai Lucks
Pippinstraße 10 82131 Gauting +49 (0)89 89 32 85 92
Vita